Innere Medizin

Die Innere Medizin befasst sich mit der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der verschiedenen Organsysteme. Tiere mit akuten oder chronischen Magendarmproblemen, Blutarmut, Blutungen, Nasen- und Lebererkrankungen, einfachen oder komplexen endokrinen (Hormon-) Problemen sowie  Nieren- und Atemwegserkrankungen zählen genauso zu unseren Patienten wie Hunde und Katzen mit verschiedenen Krebserkrankungen.

 

Daneben gehört auch die Notfall- und Intensivmedizin zum Fachgebiet der Inneren Medizin.


Eine gründliche Erhebung der medizinischen Vorgeschichte (Anamnese) sowie eine eingehende Untersuchung des Tieres sind zentrale Bestandteile der internistischen Beurteilung eines Patienten. Aufgrund dieser Befunde werden häufig in enger Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten diagnostische Schritte eingeleitet, welche zur Diagnosestellung notwendig sind. Dazu gehören u.a. Blut- und andere Laboruntersuchungen, Bildgebung (Röntgen, Ultraschall, CT oder MRT), Zytologie, Endoskopie und Knochenmarksaspirationen. Anhand dieser Befunde wird eine Diagnose gestellt und der Patient kann entsprechend behandelt werden.