Neurologie

Die Tierneurologie befasst sich mit Erkrankungen des zentralen (Gehirn & Rückenmark) sowie des peripheren Nervensystems (Muskulatur und deren versorgende Nerven sowie sensible Nerven).

 

Erkrankungen dieser Strukturen können zu Bewusstseins-, Verhaltens- und/oder Koordinationsstörungen, Lähmungserscheinungen, Schwindelgefühl oder auch epileptischen Anfällen führen. Eine allgemeine und neurologische Untersuchung des betroffenen Tieres bringt neurologische Ausfälle zum Vorschein, und das Problem kann genauer lokalisiert, die Liste von möglichen Ursachen eingegrenzt werden. Aufgrund dieser Einschätzung können dem Tierbesitzer nötige weiterführende Untersuchungsmethoden erläutert und gemeinsam das anschliessende Vorgehen beschlossen werden.

 

Die Tierklinik Aarau West bietet Verfahren an, um die bei Hund und Katze vielseitigen Erkrankungen des Nervensystems zu diagnostizieren. Computer- (CT) sowie Magnetresonanztomographie („MRT“ oder „MRI“ genannt) oder die Analyse von Hirn- / Rückenmarkflüssigkeit (Liquor cerebrospinalis) ergänzen diverse Blutuntersuchungen und herkömmliches Röntgen.

 

Ziel ist, eine konkrete Diagnose zu stellen und eine spezifische Therapie auszuarbeiten und unverzüglich einzuleiten. Chirurgische Eingriffe werden von unseren spezialisierten Chirurgen in der Klinik durchgeführt, Rehabilitation erfolgt durch die physiotherapeutische Abteilung stationär oder auch ambulant. 

Spezialisten

Dr. Tim Bley